52. Verkehrsgerichtstag: „Sicherheit und Komfort auf Knopfdruck?“

Goslar, 24. Januar 2014 – Vom 29. bis 31. Januar 2014 findet der 52. Deutsche Verkehrsgerichtstag in Goslar statt. Acht Arbeitskreise beschäftigen sich mit aktuellen Themen der Verkehrssicherheit und des Verkehrsrechts. Erwartet werden rund 1.600 Verkehrsjuristen, Richter und Anwälte, Experten für Verkehrssicherheit, Vertreter der Polizei sowie aus Wissenschaft und Politik.

Der diesjährige Plenarvortrag steht unter dem Titel „Was ist eine Chauffeur-Taste – Sicherheit und Komfort auf Knopfdruck?“ und wird die technischen und rechtlichen Möglichkeiten für automatisiertes Fahren beleuchten. Mit der Thematik des vernetzten Fahrzeugs wird sich auch der Arbeitskreis VII unter Leitung von Dr. Walter Eichendorf, Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), beschäftigen. Weitere Kernthemen der Veranstaltung sind die grenzüberschreitende Vollstreckung von Sanktionen innerhalb der Europäischen Union sowie die Kriterien der Fahreignung und die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU).

Der Deutsche Verkehrsgerichtstag tagt seit 1962 einmal jährlich in Goslar. Die Empfehlungen des Kongresses und seiner Fachteilnehmer tragen maßgeblich zur Entwicklung des Verkehrswesens und des Verkehrsrechts bei.

Quelle: Deutscher Verkehrsgerichtstag

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitstrainings und
-programme nach Richtlinien des DVR
www.dvr.de/sht

SEITE EMPFEHLEN