14 Prozent mehr Verkehrstote im November 2015

Wiesbaden, 22. Januar 2016 – Im November 2015 kamen 300 Menschen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das waren 38 Verkehrstote mehr als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt. Die Zahl der Verletzten stieg um 9,1 Prozent auf rund 33.500.

Von Januar bis November 2015 wurden 3.177 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr getötet. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum war ein Anstieg um 3,3 Prozent zu verzeichnen. Die Zahl der verletzten Personen erhöhte sich um 0,3 Prozent auf rund 361.000. Insgesamt nahm die Polizei zwischen Januar und November 2015 rund 2,28 Millionen Verkehrsunfälle auf, was einer Zunahme um vier Prozentpunkte entspricht. Während bei 281.000 Unfällen Personen verletzt oder getötet wurden (+ 0,3 Prozent), blieb es bei zwei Millionen Unfällen bei Sachschaden (+ 4,5 Prozent).

Quelle: Destatis

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitstrainings und
-programme nach Richtlinien des DVR
www.dvr.de/sht