Wachmacher-Mythen

Zu den vermeintlichen Tricks gehören:

  • Sich kneifen
  • Fenster öffnen
  • Kaugummi kauen
  • Laute Musik hören
  • Kaffee/Energy-Drinks trinken

Viele der Befragten1 setzen bei Müdigkeit auf vermeintliche Tricks: 60 Prozent lassen frische Luft durch das Fenster rein, 38 Prozent trinken koffeinhaltige Getränke und 30 Prozent drehen die Musik vom Radio lauter, um ihre Müdigkeit zu bekämpfen. Gerade bei den 18- bis 29-Jährigen liegen koffeinhaltige Getränke (53 Prozent) und laute Musik (51 Prozent) hoch im Kurs. Diese vermeintlichen Hilfsmittel sind nicht nur falsch, sondern auch gefährlich, denn das Einzige, was im Kampf gegen die akute Müdigkeit wirklich hilft, ist eine Pause mit einem Kurzschlaf von maximal 30 Minuten oder etwas Bewegung an der frischen Luft.


1 Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS-Emnid, die der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) im Rahmen der Kampagne „Vorsicht Sekundenschlaf! Die Aktion gegen Müdigkeit am Steuer.“ mit Unterstützung vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) unter 1.000 Autofahrern durchgeführt hat.