Müdigkeits-Anzeichen

Zu den ersten Anzeichen von Müdigkeit gehören:

  • Häufiges Gähnen
  • Brennende Augen
  • Dichtes Auffahren
  • Schwere Augenlieder
  • Verengtes Blickfeld ( Tunnelblick)
  • Schwierigkeiten beim Halten der Spur
  • Kaum Erinnerung an die letzten Kilometer

Viele der Befragten1 kennen die klassischen Anzeichen von Müdigkeit hinter dem Steuer: 41 Prozent müssen häufig gähnen und können das Gähnen nicht unterdrücken, 40 Prozent müssen oft blinzeln, da die Augen brennen und 24 Prozent können sich nur schlecht auf die Straße konzentrieren, da die Gedanken abschweifen. Gerade den 40- bis 49-Jährigen sind das häufige Gähnen (51 Prozent) und die blinzelnden Augen (47 Prozent) bekannt. Spätestens beim Aufkommen dieser charakteristischen Anzeichen während des Autofahrens sollte eine Pause eingelegt und mit einem Kurzschlaf von zehn bis 20 Minuten oder kreislaufaktivierender Bewegung an der frischen Luft kombiniert werden.


1 Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS-Emnid, die der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) im Rahmen der Kampagne „Vorsicht Sekundenschlaf! Die Aktion gegen Müdigkeit am Steuer.“ mit Unterstützung vom Bundesministeri-um für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) unter 1.000 Autofahrern durchgeführt hat.


Übersicht

Haupt-Ziel-Gruppen

Ursachen von Müdigkeit

Wirkung von Müdigkeit

Tipps für eine sichere Fahrt

Müdigkeits-Anzeichen

Tipps für eine erholte Weiterfahrt

Wachmacher-Mythen

Pressemitteilungen

Hörfunkbeiträge

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Wer macht was in Deutschland?
Verkehrssicherheitsprogramme, die bundesweit und für jeden zugänglich angeboten werden
verkehrssicherheitsprogramme.de