Bleib fair ... auf Autobahn und Landstraße!

Rund ein Viertel der 40 Millionen Erwerbstätigen in Deutschland legt täglich einen Arbeitsweg von mehr als 20 Kilometern zurück, knapp ein Fünftel sogar mehr als 50 Kilometer. Viele der beruflichen und privaten Pendelstrecken, besonders in ländlichen Regionen, führen über Autobahnen und Landstraßen. Auch für den Güterverkehr sind diese Verkehrswege ein wichtiges Rückgrat. Wo sich viele unterschiedliche Verkehrsteilnehmer einen begrenzten Raum teilen, ist besondere Rücksicht gefordert. ...»


„Runter vom Gas!“

Verkehrssicherheitskampagne des BMVI und des DVR

Schnell eine SMS schreiben, kurz das Navigationsgerät bedienen – schon vermeintlich winzige Momente der Ablenkung können im Straßenverkehr fatale Folgen haben. Um Autofahrer, Fahrradfahrer und Fußgänger für dieses Unfallrisiko zu sensibilisieren, macht die Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ deutschlandweit mit innerstädtischen Plakaten auf die Gefahren der Ablenkung aufmerksam. ...»


Rücksicht im Straßenverkehr

DVR koordiniert bundesweite Kampagne

Im Rahmen des diesjährigen Nationalen Radverkehrskongresses am 13./14. Mai in Münster hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) die Kampagne „Rücksicht im Straßenverkehr“ für ganz Deutschland freigegeben. Die Rücksicht-Kampagne läuft seit 2012 in den Pilotstädten Freiburg und Berlin. Projektpartner sind neben dem BMVBS der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) und der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Aufgrund der positiven Resonanz und des regen öffentlichen Interesses wurde die Kampagne nun für alle interessierten Städte und Kommunen geöffnet. ...»


Zusammen ans Ziel

Untersuchungen über die Ablenkung und den Einfluss von Mitfahrenden gibt es zu Genüge. Aber wie ergeht es Mitfahrenden, die sich dem Einfluss des Fahrers oder der Fahrerin ausgesetzt fühlen und oft nichts gegen dessen Fahrverhalten tun können? Genau das ist der Ansatz der UK/BG/DVR-Jugendaktion 2015. ...»


Aktion Schulterblick: Bewusst und sicher mobil

Kampagne macht auf die Notwendigkeit freiwilliger Gesundheitschecks aufmerksam: für eine sichere Automobilität bis ins hohe Alter.

Deutschland ist mobil: Das Auto ist und bleibt das beliebteste Verkehrsmittel. Waren im Jahr 2000 noch 38,4 Millionen Pkw zugelassen, sind es heute bereits über 43 Millionen. Immer stärker wächst damit auch die Zahl derjenigen in der Generation 65 plus, die Auto fahren.

Wie bin ich bis ins hohe Alter sicher unterwegs? Was tun, um Leistungseinbußen zu erkennen, die altersbedingt auftreten können?  Und wie kann ich meine Fahrfitness verbessern? Die Aktion Schulterblick des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) informiert hier rund um das Thema „Sichere Mobilität im Alter“. Nutzen Sie unsere Angebote:...»


Innovationen im Dienste der Verkehrssicherheit

„bester beifahrer“ - Kampagne zu Fahrerassistenzsystemen

Kampagnenlogo FAS FahrerAssistenzSysteme

Fahrerassistenzsysteme (FAS) sind elektronische Zusatzeinrichtungen in Kraftfahrzeugen zur Unterstützung des Fahrers in bestimmten Fahrsituationen und zur Erhöhung des Fahrkomforts. Fahrerassistenzsysteme können mit ihren intelligenten Funktionen Risiken frühzeitig erkennen, in gewissem Rahmen kompensieren und vor Gefahren warnen. ...»


Reifenqualität – Ich fahr auf Nummer Sicher!

Reifenqualität – „Ich fahr auf Nummer sicher!“ ist eine Initiative des DVR, seiner Mitglieder und Partner und setzt sich für mehr Verkehrssicherheit auf Deutschlands Straßen ein. Im Mittelpunkt der Initiative steht die Qualität der Reifen – von der Produktqualität als solcher – Bremsweg oder Nasshaftung –, über die Qualität der Wartung – Sicherheitsprofiltiefe, korrekter Luftdruck – bis hin zur qualitativen Beratung im Fachhandel. ...»


„German Safety Tour“ – Ein Konzept für die Zukunft

Katja Poensgen unterstützt die German Safety Tour 2010. Foto > P.AD

Die Zahl der schweren Motorradunfälle stagniert weiterhin auf sehr hohem Niveau. Fast 1.000 motorisierte Zweiradfahrer pro Jahr können nicht hingenommen werden. Motorradsicherheitstrainings sollten deshalb nach Ansicht der Unfallforschung der Versicherer (UDV) und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) für jeden Biker zur Pflicht werden. Mit der „German Safety Tour“ 2010 findet ein solches Sicherheitstraining praxisnah im öffentlichen Straßenverkehr statt. Weiterer Initiator ist die Reiner H. Nitschke Verlags GmbH mit den Motorradmagazinen „Tourenfahrer“ und „Motorradfahrer“. ...»


„sicher mobil“

Verkehrssicherheitsprogramme.de

Bleib fair ... auf Autobahn und Landstraße!

Deutschlands bester Autofahrer

German Safety Tour

Zweiradsicherheit.de - Motorrad fahren, gut und sicher

Reifenqualität

Sicherheit im Reisebus - Zentrale Informationsplattform zum Thema Reisebussicherheit

Tag der Verkehrssicherheit 2011

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitstrainings für Motorradfahrer
www.dvr.de/sht
Verkehrssicherheitsprogramme für Jugendliche
verkehrssicherheitsprogramme.de